KathreinForum.de

Willkommen in der unabhängigen Kathrein Community! Du kannst dich bei uns kostenlos registrieren und selber Fragen im Forum stellen oder dich mit anderen Mitgliedern über Kathrein Produkte & Multimediathemen austauschen.

Ein neues Mitglied stellt sich vor

H.-Peter

New Member
Hallo liebe Forenmitglieder,
mein Name ist H.-Peter, ich bin Ende 50 und einigermaßen technikbegeistert.
Mit Computern gehe ich seit 1995 um, den Tausch von Motherboards, Festplatten u. Prozessoren habe ich schon selber vorgenommen, bin jedoch von einem "Nerd" weit entfernt.

Seit 2009 besitze ich einen Kathrein UFS 922 Receiver, mit dem ich bisher sehr zufrieden war.
Nach dem letzten Softwareupdate per Satellit hatte ich jedoch Probleme. Nachdem ich den Receiver ausgeschaltet hatte, ließ er sich nicht mehr starten.
Im Internet fand ich dann den Tipp, dass sich der Receiver wieder starten lässt, wenn man die Antennenkabel abklemmt und dann auf der Senderliste gewisse Programme entfernt, die beim Update mit hinzugefügt wurden. Diese werden wohl nicht mehr vom EPG unterstützt und nach der nächtlichen EPG-Aktualisierung führen diese zu dem Fehler beim Hochfahren.
Ich habe also die genannten Programme gelöscht und der Receiver funktionierte wieder. Allerdings kam es in der Folge zu "Abstürzen", d.h. eingefrorenes Bild. Besonders häufig bei der Wiedergabe von Aufnahmen, seltener beim normalen Fernsehprogramm. Ich vermutete, dass das Gerät vielleicht zu warm wurde und stellte den Lüfter auf max. Leistung, was jedoch noch häufiger zu Abstürzen führte (alle 3-5 Minuten). Also Lüfter wieder auf kleinste Stufe, jetzt passiert es alle 1-2 Tage. Auf Dauer ist das jedoch kein akzeptabler Zustand. Kann das möglicherweise am Netzteil liegen? Lohnt hier eine Reparatur?

ich würde mich sehr freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen kann!

Viele Grüße
H.-Peter
 

Moler

Active Member
Deine Fehlerbeschreibung lässt auf eine instabile Spannung schließen, die bei voller Lüfterleistung unter einen akzeptablen Wert fällt. Davon waren insbesondere die ersten 922 betroffenen. Später wurde ein anderes Netzteil verbaut.
Die Spannung lässt sich mittels eines kleinen Trimmers justieren.
Ich weiß aber heute nicht mehr, welche Spannung das war und in welcher Höhe die anliegen muss. Das weiß vielleicht noch jemand anderes besser
 

mirada

Active Member
Hallo H.-Peter , Willkommen Im Forum ,

<Info>
Guckst Du Bild (und Tabelle) in diesem <POST>.
Da musst Du aber genau wissen, was Du verstellst und wo Du die 5 Volt messen musst...

Wenn Du schreibst, dass dies erst nach deinem Update aufgetreten ist, könnte auch ein Software-Problem vorliegen.
Ich würde erst mal mit dem <Recovery 2.01> (Anleitung) und dann mit der <2.10> beginnen. Dazwischen und abschließend ein Werksreset und vor Beginn Deine Programmliste aus dem Menü raus auf einen USB sichern und nach dem Update wieder einspielen.
 

H.-Peter

New Member
Hallo Moler, Hallo mirada,
vielen Dank für Eure Antwort.
Ich werde als erstes das mit der Software 2.10 probieren, mal schauen, was passiert.

Ich hätte da noch ein weiteres Problem:
Ich habe mir vor einigen Wochen ein zweites Gerät (UFS 922) über ebay-Kleinanzeigen beschafft. Dieses soll in unser Gartenhaus.
Obwohl der Verkäufer mir versicherte, dass alles in Ordnung sei und auf mich auch einen absolut seriösen Eindruck machte,
stellte ich zu Hause fest, dass die Uhrzeit am Gerät genau 2 Stunden nach vorn verstellt ist.
Mit der automatischen Zeit-Korrektur lässt sich das Problem nicht beheben.
Auch in der EPG sind alle Sendungen um 2 Stunden nach vorn verschoben, also Tagesschau um 22.00 Uhr statt um 20.00 Uhr.
Wenn ich die Uhrzeit manuell korrigiere, kann ich nicht mehr aus der EPG heraus Sendungen programmieren.
Bei einem Windows-Rechner würde ich jetzt versuchen im Bios die Uhrzeit einzustellen,.
Wie geht das aber bei Linux?
Ich bin wirklich ratlos!
 

Moler

Active Member
Der 922 hat so viel ich weiß eine Pufferbatterie auf der Hauptplatine. Die könnte evtl leer sein.
 

Moler

Active Member
Gibt's im Menü irgendwo eine Möglichkeit die Zeitzone anzupassen, bzw. manuell die Zone in Stunden zu ändern. Vielleicht stimmt da etwas nicht.
 

H.-Peter

New Member
Das mit der Zeitzone ist eine gute Idee, werde ich überprüfen.
Wenn ich die Zeit manuell verstelle kann ich die Sendungen im EPG nicht mehr programmieren,
weil diese immer noch mit der falschen Zeit angezeigt werden. Auch eine manuell angestoßene EPG-Aktualisierung nützt dabei nichts.
 

Moler

Active Member
Hast du ihn einmal komplett auf die Werkseinstellungen zurück gesetzt und alle Einstellungen neu vorgenommen. Das hilft vielleicht als Ultima Ratio
 

H.-Peter

New Member
Die Werkseinstellungen habe ich noch nicht probiert, hatte die Befürchtung, dass dann alle Aufnahmen gelöscht werden.
 

Moler

Active Member
Nein, dadurch werden nur die Einstellungen in der Firmware auf die Standard Werte zurück gesetzt. In einem ersten Schritt musst du einige Einstellungen erneut vornehmen, das Gerät führt dich aber Schritt für Schritt durch diesen Prozess
 

H.-Peter

New Member
Habe nun am WE den Tipp mit den Werkseinstellungen probiert.
Nachdem ich darauf folgend die Ersteinstellungen wieder hergestellt hatte, ging die Uhr immer noch 2 Stunden vor.
Durch die Werkseinstellungen war natürlich auch die EPG- Daten verloren. Nach der EPG Aktualisierung ging die Uhr dann plötzlich korrekt.
Also vielen Dank noch mal für den Tipp.
 
Oben