KathreinForum.de

Willkommen in der unabhängigen Kathrein Community! Du kannst dich bei uns kostenlos registrieren und selber Fragen im Forum stellen oder dich mit anderen Mitgliedern über Kathrein Produkte & Multimediathemen austauschen.

Datenrettung

RDO

New Member
Hallo Zusammen,

mein UFS 922 meinte nach 11 Jahren die Festplatte nicht mehr zu mögen.
Mittlerweile habe eine andere Festplatte eingebaut und der Receiver läuft soweit wieder.
Nun hätte ich gern die alten Daten evtl. sogar die Einstellungen von der alten Festplatte gesichert und auf die neue Platte gespielt.
Die Festplatte wird unter Win 10 erkannt (Datenträgerverwaltung) aber kann natürlich nicht gelesen werden.
Ich habe mich dann schlau gemacht und Linux Reader installiert. Die Partitionen werden auch angezeigt, aber diese sind leer.
Die großen Partitionnen kann ich überhaupt nicht öffnen.

Hat von euch jemand die Daten der alten Festplatte erfolgreich sichern und wieder einspielen können?

Ralf
 
Schließe mich mit meiner Frage RDO an, nur dass bei mir der 923 schlapp gemacht hat (Transformator) und ich die Aufzeichnungen aus der Platte habe will.
Nachdem ich mit Linux Reader einige Partitionen öffnen konnte, wurde mir eine Dateiverknüpfung mit Kodi angezeigt.
Auch der Versuch, mittels Media-Center (Raspberry) und Kodi die Platte zu lesen, klappte nicht; die große Partition wird nicht erkannt.
Werde morgen mal an einem nativen Linux-Rechner arbeiten und mich dann wieder melden.
 
  • Like
Reaktionen: RDO
Hatte vor Jahren Probleme mit der FP vom 821. Habe die Platte dann per USB an den PC angeschlossen und mit VcpyWin (Anhang) zumindest meine Filme retten können. Vieleicht hilft's Dir ja ... einen Veruch ist es wert.
 

Anhänge

  • VcpyWin.zip
    456,8 KB · Aufrufe: 63
  • Like
Reaktionen: RDO
Da der Receiver mit der neuen Platte sich auch aufhängt, hab ich mir einen neuen Receiver zugelegt.
Wahrscheinlich was im Netzteil.
Wer Interesse hat kann sich gerne melden.
Die FB ist unbenutzt also quasi Neu.
 
Habe einige Tests und Probierstunden hinter mir :)
Der Tipp von mirada hat leider nicht funktioniert, da auf der größte Partition die entsprechende Datei nicht gefunden wurde.
Mit Linux (Mint 19) konnte ich auch nicht auf die Platte zugreifen, kommendes Wochenende treffe ich mich mit meinem Linux-Spezi und werde berichten.
 
  • Like
Reaktionen: RDO
Hallo zusammen,

ich spring mal auf's Trittbrett. Mein Problem ist, dass ich die interne(!) Festplatte tauschen will. Von orig. 500GB auf 2TB. Habe mir entsprechend eine Western Digital Purple 2TB gekauft. Natürlich war ich so bescheuert eine 3,5-Zoll-Version zu nehmen. Ich wollte halt sicher sein, dass ich die nirgendwoanders einbauen kann und auch bei externem Anschluss auf eine separate Stromverbindung angewiesen ist (wie blöd kann man eigentlich sein???).

Anschließend habe ich versucht (nach Firmware-Downgrade von 2.2 auf 2.0) über den Boot-Vorgang die Festplatte erkennen und formatieren zu lassen.
Hat aber nicht funktioniert: beim "starten..." macht die Festplatte ein metallisches Geräusch (das nach Kopf-Parken klingt) und der Receiver fährt wieder neu hoch. Dieses Spiel lässt sich endlos wiederholen bis man den Power-Schalter nach unten kippt.

Nächster Versuch: Kathrein-500GB-Festplatte mit "MiniTool Shadow Maker Free (V. 3.5)" auf die 2TB-WD geklont und diese am Receiver statt der originalen angeschlossen.
Ergebnis: der Reveiver fährt ganz normal hoch und alles läuft als hätte ich die original FP angeschlossen; Programmliste, Archiv, FTP ... alles funktioniert 1a Daumenhoch
Proof-of-Concept: der Receiver kommt rein grundsätzlich mit einer 2TB-Platte intern zurecht :cool:

Jetzt die Probleme:
Die 2TB werden nur als 500GB erkannt. Nix mit massig Speicherplatz für die nächsten 20 Jahre.

Also kurzerhand "MiniTool Partition Wizard Free (V. 12.1)" runtergeladen. Immerhin gibt's da Infos über den Klon:
1. Partition 258,86MB / Dateisystem "sonstige" / Partitions-Id 0x83 / Partitionstyp: Primäre Partition
2. Partition 517,72MB / Dateisystem "ext3" (also Linux) / 0x83 / Primär
3. Partition 1,00GB / "ext3" / Id 0x83 / Primär
4. Partition 10,00GB / "ext3" / Id 0x83 / Logisch (klingt der Größe nach, nach meiner permanenten Timeshift-Partition?!)
5. Partition 453,99GB / "sonstige" / Id 0x83 / Logisch (ich nenne sie mal Daten-Partition)
6. Partition (der freie Speicher) / Id 0x0 (???) / Logisch

Weder mit Partion Wizard noch mit (USB-Boot-Stick) gparted-live kann ich die Datenpartition auf den restlichen Bereich erweitern. Sie lässt sich verschieben - aber nicht erweitern.
Ich habe jetzt schon ein paar Versuche durch. Jedesmal mit MiniTool Shadow Maker einen Klon anzufertigen dauert ziemlich genau 6 Stunden und 20 Minuten (bleibt der Laptop halt über Nacht an!).

Kann hier irgendjemand noch Software nennen, mit denen sich die Daten-Partition erweitern lässt? Ich schrecke nicht vor Linux-USB-Boot-Sticks zurück und wenn's hart auf hart kommt und nichts anderes hilft besorge ich mir auch einen Editor um "mit die Finger" den Start- und End-Sektor manuell in die FAT/GBT einzutragen.
Ich habe nichts zu verlieren (außer Zeit) und alles zu Gewinnen (noch viele Jahre mit meiner Kathi).

Viele Grüße
Henning

P.S.: die Hardcopy zeigt eine 1TB-Toshiba USB 3.0 die ich als Klon-Zwischenspeicher verwende weil ich natürlich nicht 6:20-Stunden auf meinen Kathi verzichten will. Die 2TB sieht aber nach dem Klonen genau so aus außer, dass der freie Speicher bei 1.300(+/-)GB liegt.
 

Anhänge

  • Partition-Magic-Toshiba1TB.jpg
    Partition-Magic-Toshiba1TB.jpg
    78,2 KB · Aufrufe: 33
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben