KathreinForum.de

Willkommen in der unabhängigen Kathrein Community! Du kannst dich bei uns kostenlos registrieren und selber Fragen im Forum stellen oder dich mit anderen Mitgliedern über Kathrein Produkte & Multimediathemen austauschen.

UFS 922 - beim Programmieren einer Aufnahme & Löschen langsam

ksas

New Member
Hallo zusammen,
seit einiger Zeit beobachte ich ein Phänomen bei meinen beiden UFS 922 (ca. 10 Jahre alt). Die beiden Geräte nehmen zwar auf und spielen problemlos ab. Aber beim Programmieren einer Aufnahme sowie beim Löschen dauert es einige Minuten, bis das Gerät den Vorgang abgeschlossen hat und wieder bedienbar ist. Dies ist natürlich recht lästig. Kennt jemand die Ursache für dieses Verhalten?
 
Ergänzung: Auch das Herunterfahren dauert ein paar Minuten, bis die "Auf Wiedersehen"-Meldung verschwindet.
 
Hallo ksas,

Was sagt denn der Füllstand der internen Festplatte?
Ist der Receiver via LAN-Kabel angeschlossen?
CI-Slot in Betrieb?
Ein paar mehr Details können bei der Fehlersuche helfen ...

Viele Grüße
Henning
 
Hallo Henning,
gerne beantworte ich die Fragen. Die beiden UFS 922 haben 250 GB Plattenkapazität, die zu 50 % bzw, 70 % frei sind, da ich viele Aufnahmen auf meiner 6 TB-Platte an der FritzBox speichere. Die Geräte sind über LAN angeschlossen, der CI-Slot wurde noch nie benutzt. Das geschilderte Problem tritt seit geschätzt 1 - 2 Jahren auf.
Schönes Wochenende und viele Grüße
Klaus
 
Hallo Klaus,

der einfachste Versuch wäre es das LAN-Kabel mal abzuziehen und den Receiver dann zu starten; damit sich alle potentiellen Speicher bzw. Caches leeren würde ich das Gerät dafür sogar kurz richtig Ausschalten. Das Kabel kann anschließend ja einfach wieder dran gesteckt werden. Das geht sogar im laufenden Betrieb - damit hat der UFS kein Problem.
Welche Firmware benutzt Du?

Viele Grüße
Henning
 
Hallo Henning,
danke für die schnelle Antwort und den Tip. Meine Firmware.Version ist 2.10 Build 39 aus 2013. Ich habe das LAN-Kabel abgezogen, den Receiver heruntergefahren, auch hinten ausgeschaltet, sogar den Netzstecker gezogen. Dann wieder gestartet, eine Aufnahme programmiert, sie wieder gelöscht und den Receiver heruntergefahren, alles ohne Wartezeit. Prima! Dann wieder das LAN-Kabel eingesteckt, und das Problem war wieder da wie zuvor. Schade. Vielleicht hast du noch eine Idee?
Herzliche Grüße
Klaus
 
Hallo Klaus,

mit Spocks Worten: "Interessant".
Ich habe meine Kathi (auch Firmware 2.1) ebenfalls per LAN-Kabel an einer FritzBox 6490 Cable und damit keine Probleme - allerdings nutze ich die Box nicht als Aufnahmemedium. Wenn ich beim Kathi in das Medien-Menü (Button "Media") gehe wird weder meine FritzBox noch das daran angeschlossene NAS (D-Link mit 4TB) angezeigt. Wenn ich eine Aufnahme plane kann ich ebenfalls nur die Ordner der internen Festplatte auswählen.
Wenn ich Aufnahmen von der Kahti-Festplatte auf mein NAS ziehen will muss ich am Laptop mit Firefox das KathiNetzInterface (192.178.162.34:9000) starten und kann dann unter "Aufnahmen" den Button "Speichern unter" alle Laufwerke auswählen, die mein Laptop kennt (sowohl lokale Festplatte als auch als Netzlaufwerk das NAS).

Ich vermute mal, dass die Probleme aus der Ecke "UFS-922 mit NAS verbinden" kommen; zumindest wäre das der Suchbegriff mit dem ich weitersuchen würde.

Damit ich was lerne: wie kann ich meine Kathi direkt über die FritzBox an das NAS koppeln, so dass ich das NAS als Aufnahmemedium nutzen kann? (Vielleicht habe ich danach ja das gleiche Problem wie du :D ).

Viele Grüße
Henning
 
Guten Morgen Henning,
Im Anhang findest du vier Fotos: MediaCenter Auswahl (Übersicht über die zur Verfügung stehenden Medien, z. B. meine drei Kathrein Receiver mit fester IP-Adresse sowie den AVM Fritz!Mediaserver mit der angeschlossenen 6 TB-WD Festplatte), Übersicht Mediaserver (Übersicht über den Festplatteninhalt) sowie Menü-Anwendungen. Hier siehst du meine Einstellungen bezüglich FTP und UPnP-Server. Vielleicht findet sich hier die Ursache, dass die Übersicht über deine Medien unvollständig ist?
Ich verwende zur Aufnahme grundsätzlich die interne Platte, weil ich dann problemlos den Vor- und Nachlauf abschneiden kann. Erst dann übertrage ich archivierungswürdige Aufnahmen auf meine Serverplatte, und zwar mit dem kostenlosen FileZilla. Bestimmt geht es aber auch über das Interface, wenn man bei den Einstellungen die entsprechenden Eingaben vornimmt, siehe Interface Einstellungen. Meine beschriebenen Probleme hatte ich übrigens viele Jahre lang nicht, auch beim UFS 925 treten sie nicht auf. Vielleicht konnte ich etwas behillich sein, andernfalls einfach rückfragen.
Schönen Sonntag und Grüße
Klaus
 

Anhänge

  • Menü-Anwendungen.JPG
    Menü-Anwendungen.JPG
    1 MB · Aufrufe: 33
  • Übersicht Mediaserver.JPG
    Übersicht Mediaserver.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 36
  • MediaCenter Auswahl.JPG
    MediaCenter Auswahl.JPG
    955,9 KB · Aufrufe: 29
  • Interface Einstellungen.JPG
    Interface Einstellungen.JPG
    1.008,3 KB · Aufrufe: 32
Hallo Henning,
danke für die schnelle Antwort und den Tip. Meine Firmware.Version ist 2.10 Build 39 aus 2013. Ich habe das LAN-Kabel abgezogen, den Receiver heruntergefahren, auch hinten ausgeschaltet, sogar den Netzstecker gezogen. Dann wieder gestartet, eine Aufnahme programmiert, sie wieder gelöscht und den Receiver heruntergefahren, alles ohne Wartezeit. Prima! Dann wieder das LAN-Kabel eingesteckt, und das Problem war wieder da wie zuvor. Schade. Vielleicht hast du noch eine Idee?
Herzliche Grüße
Klaus

Genau dieses Verhalten war für mich der Grund mich mit dem Thema lokale Festplatten auseinanderzusetzen (Guckst Du anderes Thread ;)) und ich hatte es sowohl am UFS922 als auch am UFS925 :(. Ich habe bei mir einen "Verbraucher" nach dem anderen vom LAN genommen, um zu sehen, ob sich eventuell Geräte gegenseitig beeinflussen und dadurch das Verhalten des UFS92x verursacht wird, konnte aber in meinem Fall keinen Unterschied feststellen. Das verzögerte Starten und Herunterfahren hat mich nicht weiter gestört, aber mit angeschlossenem LAN war die Antwortzeit auf EIngriffe per Front-Button oder Fernbedienung insgesamt betroffen - will heißen deutlich träger - und das hat mich in der Tat gestört.

Jetzt liegt das LAN-Kabel des UFS neben dem Switch und im Wohnzimmer funktioniert alles wie es soll :). Wenn ich jetzt im Büro mal nebenbei Nachrichten laufen lassen will, muss ich halt das Live-Streaming des jeweiligen Senders bemühen statt per Software auf den UFS zuzugreifen, aber das reicht auch
 
Hallo Klaus, (Hallo Thomas,)

bei ich habe die gleichen Einstellungen in meinem UFS-922 außer, dass ich halt die externen Datenträger, die nur über die FritzBox erreichbar wären (also nicht unmittelbar an den Reveiver angeschlossen sind), nicht verfügbar habe.
Filme vom Receiver lade kopiere ich in dem ich auf meinem Laptop (WLAN zur FritzBox) mit Firefox das Netzwerk-Interface des Receivers starte und in der Aufnahmeliste "speichern unter" wähle. Da kann ich dann alle Laufwerke auswählen, die meinem Laptop bekannt sind. Sowohl die lokalen Laufwerke meines Laptops als auch die Netzwerk-Laufwerke (NAS an der FritzBox).

Da ich aber keine Probleme mit irgendwelchen Verzögerungen bei meinem Reveiver habe, vermute ich, dass euer Problem bei der Einbindung der Receiver an der Fritzbox liegt.
Ich habe eine FritzBox 6490-Cable mit FritzOS 7.20 (Stand heute die aktuellste Version). An der Box hängen physisch nur mein NAS mit Gigabit-LAN und der UFS-922 mit LAN.
Über WLAN noch mein Fernseher, mein Bluray-Player, meine Playstation und natürlich mein Laptop. Nicht zuletzt über DECT ein FritzPhon C5.

Viele Grüße
Henning
 
Wenn bei mir das Löschen langsamer wurde, war entweder die Festplatte zu voll (über 90%) oder musste mal wieder formatiert werden.
 
Hallo ksas,
Hatte das gleiche Problem an einer fritz Box 7590. Bei mir hat es geholfen, den Receiver im Router zu priorisieren.

Grüße Ulli
 
Zurück
Oben