KathreinForum.de

Willkommen in der unabhängigen Kathrein Community! Du kannst dich bei uns kostenlos registrieren und selber Fragen im Forum stellen oder dich mit anderen Mitgliedern über Kathrein Produkte & Multimediathemen austauschen.

UFS 913 - Keine Verbindung zu NAS an FritzBox 7590

Marten

New Member
Hallo zusammen,

ich möchte meinen UFS 913 mit einer 4TB Intenso USB 3.0 Festplatte verbinden (hängt per USB an meiner Fritzbox 7590) und direkt darauf aufnehmen.
Ich habe versucht über das Netwerk Interface die NAS im UFS 913 einzubinden aber ich bekomme keine Verbindung.
Auch im EPG unter Aufnahmeort kann ich nichts anderes auswählen als eine direkt am UFS913 angeschlossen 500GB USB-Festplatte.

Muss ich etwas beachten bei der Eingabe von IP/Freigabeordner, NAS Benutzername/Passwort im Netwerkinterface? Wie ist die IP exakt einzugeben?
WAKE on LAN habe ich aktiviert. MAC Adresse und Port werden automatisch befüllt, ist das richtig?

Hoffe jemand hat einen Tip!
Danke vorab!
 

Anhänge

  • Netzwerkinterface UFS 913.JPG
    Netzwerkinterface UFS 913.JPG
    40,9 KB · Aufrufe: 57
Das Thema hatten wir schon mal HIER.
Eine Anleitung kann im Post #5 herunter geladen werden.
Wichtig ist, dass auf der FBox ein Benutzer (z.B. "UFS") mit einem Passwort eingerichtet ist. Diese must Du bei NAS-Benutzername / - Passwort eintragen.
Die einzugebende IP ist die Deines Routers (z.B. 192.168.178.1/freigegebener Ordner)
Wake on LAN kannst Du weglassen. Das brauchst Du nur, wenn z.B. das NAS eingeschaltet werden muss. Die FBox ist allerdings ja immer eingeschaltet ...
 
Danke für die Rückmeldung und Anleitung.
Leider funktioniert es so aber noch nicht.
Ich sehe die Festplatte nicht separat im Medienportal und kann sie auch nicht als Aufnahmeort wählen. Das ist nur auf einer direkt angeschlossenen USB Platte am Receiver möglich.
Der intregrierte AVM Medienserver der Fritzbox hingegen wird angezeigt und darüber kann ich zu der USB Festplatte hin navigieren und bereits gespeicherte Filme abrufen.
Interessanterweise wird dort unter der Standard Ordnerstruktur des AVM Medienserver bei "Filme" dann die Intenso Platte mit den vorhandenen Videos gefunden.

Ziel sollte es doch aber sein, die Platte unter dem im Interface vergebeben Namen direkt anzusprechen und vor allem als Aufnahmeort auswählen zu können.
Das geht nicht. Einen eigenen Benutzer etc. wie in der Anleitung beschrieben habe ich eingerichtet.

Woran kann es noch hängen?
 
Habe mir mal die Mühe gemacht, die Verbindung zwischen meinem 924 und der FBox herzustellen. Mit dem 922 ging es auch Daumenhoch
Guckst Du Anhang!Good Job

Viel Spaß damit! Und bitte Rückmeldung!
 

Anhänge

  • UFS - Fritz-Box.zip
    3,2 MB · Aufrufe: 150
Klasse Anleitung, vielen Dank erstmal!

Ich habe alles step-by step umgesetzt, nur leider noch ohne Erfolg.
Auch wenn ich >5 Minuten warte wird die Festplatte nicht erkannt und bei einer Aufnahme komme ich erst garnicht zu der Möglichkeit den Aufnahme-Ordner wie bei dir in Bild 8+9 zu ändern. Die Anzeige "Ziel" gibt es garnicht. Ich kann aufzeichnen aber das geht dann direkt auf eine am Kathi angeschlosse USB-Platte.
Muss die NAS-Festplatte denn gff. komplett leer sein oder können da bereits Ordner angelegt sein? Was wäre wenn ich den "kathrein" Ordner selbst anlege?
Und hat die Arbeitsgruppe in Bild 5 ggf. eine Relevanz?
 
Die Anzeige "Ziel" gibt es garnicht.
Das Verstehe ich nicht...
Kannst Du verschiedene Ordner auf dem 913 erstellen (z.B. "Spielfilme","Serien","Filme von mir")?
1610127536591.png

Und Filme in diese Ordner verschieben?
Wenn ich eine Aufnahme starte, kann ich mit dem untersten Punkt ("Ziel") auch auswählen, wenn ich schon gleich in einen dieser Order aufnehmen will. Und ebenso kann ich dort mein NAS-Server und auch die FBox auswählen.
Auf Seite 33 der Bedienungsanleitung ist so ein Ordner dargestellt.
Der 913 sollte das eigentlich auch können!
Auf Seite 23 ist die NAS-Anbindung auch beschrieben - aber mehr schlecht als recht.
komplett leer sein oder können da bereits Ordner angelegt sein?
Da dürfen weitere Ordner vorhanden sein. Bei mir sieht's so aus:
Pfad Explorer.png

Der Ordner "kathrein" wird vom UFS angelegt (direkt auf den USB-Speicher - nicht in einen Unterordner, dann geht's nicht.)
Selber anlegen funktioniert nicht.
In der Pfadleiste oben sieht man, was beim UFS (Bild 06) eingegeben werden muss.
Die Arbeitsgruppe ist Standardmäßig "WORKGOUP". Zu sehen bei "Windows-Taste" - "Arbeitsgruppe" eintippen und bestätigen.
Sollte stimmen, wenn DLNA/UPNP funktioniert.
Evtl. solltest Du mal einen Speicherstick an die FBox anschließen und mit dem mal probieren.
Aber wichtig ist, erst mal bei "Ziel" was auswählen zu können!
 

Anhänge

  • 1610127542340.png
    1610127542340.png
    1.023,4 KB · Aufrufe: 46
Also wenn ich direkt über die Aufnahme Taste der Fernbedienung gehe, kann ich kein Ziel auswählen. Dort erscheint überhaupt keine Zielanziege.
Wenn ich allerdings über EPG gehe und dort eine Aufnahme programmiere, dann habe ich die Auswahlmöglichkeit und kann dort auch zuvor angelegte Ordner direkt auswählen oder auf die USB Festplatte am UFS913 aufzeichnen.
Aufzeichnugen kann ich auch nachträglich in diese Ordner verschieben.
Wenn ich die direkt angeschossene USB Festplatte entferne, kann ich (logischerweise) nicht mehr aufnehmen und die Zielanzeige unter EPG ist ausgegraut und nicht anwählbar.

Die NAS an der Fritzbox wird aber weiterhin nicht angezeit. Auch der Test mit einem USB-Stick geht nicht.
Workgroup ist wie oben beschrieben auch bei mir hinterlegt. IP-Adresse im Interface gehe ich bei mir exakt so ein:

\\192.168.178.1\nas\INTENSO

"nas" ist der in der Fritzbox vergebene Name. Die Einstellungen nehme ich auch extra unter dem angelegten Benutzer vor.

Das einzige was mich wundert: Wenn ich in der FB mit dem UFS Benutzer eingeloggt bin, sind einige Felder ausgegraut (siehe Screeshot).
Ein Zugriff über den Windows Explorer mit der IP Adresse als Netzlaufwerk geht aber.

So langsam bin ich aber jetzt ratlos was noch falsch läuft:mad:
 

Anhänge

  • FB.JPG
    FB.JPG
    129 KB · Aufrufe: 52
\\192.168.178.1\nas\INTENSO
Kein "backslash" ( \ ) : " 192.168.178.1/nas/INTENSO "
Es darf sich immer nur EINER an der FBox anmelden.
Nicht der UFS mit "UFS913" UND Du über'n Browser auch mit "UFS913"
Abmelden und nutze dann Deinen normalen FBox-Zugang.
Hättest Du einen 2. UFS der sich den Ordner mit dem 1. Teilen soll, müsste der auch einen eigenen Zugang zur FBox (+PW) haben.

Ansonsten gehen mir allmählich auch die Tipp's aus.

Evtl. mal die Festplatte/den USB-Stick mit EXT3 (Linux) formatieren.
Zitat aus AVM.de : "Der USB-Speicher muss mit dem Dateisystem NTFS, FAT/FAT32 oder ext2/ext3/ext4 formatiert sein und darf über maximal vier Partitionen mit jeweils bis zu 4 Terabyte Größe verfügen."

, sind einige Felder ausgegraut
... ist bei mir auch so. Der jeweils eingeloggte Nutzer kann seine eigenen Einstellungen hier nicht ändern.

Ich will demnächst mal eine 500GB-Platte an der Fritzbox testen, ob die Performance mit EXT3 besser ist. Die FP muss ich aber erst noch leeren.
 
Nach einigen Tests kann ich nun bestätigen, dass der UFS922 (vermutlich auch der UFS913) und die Fritzbox sich nicht mehr vertragen. Ich nutze mittlerweile eine 500GB Festplatte an einem Mini-PC mit Linux als (Media-) Server-Lösung (24/7). Da kann ich nun mit allen UFS mit Netzwerkmöglichkeit drauf zugreifen. Die Einrichtung der Receiver verlief wie in der Anleitung beschrieben.
 
Ich habe die Fritzbox 7590 AX, einen alten Synology NAS 214play and den Kathrein 913 SatReceiver.

Ich nehme allerdings immer auf einer 1TB extrenen USB HD direkt am UFS 913 auf, kopiere irgendwann die Filme auf die Synology Festplatte und schaue über den UFS 913 die Filme, die auf der NAS gespeichert sind. Das funktioniert alles einwandfrei.

Ich nehme aber nicht direkt auf dem NAS auf, da ich den meist ausgeschaltet habe und nur bei Filmabenden anschalte.

Bitte bedenke auh, dass der USF 913 nur 1TB HD mag. Zumindest wenn man sie direkt anschliesst zum Aufnehmen. Vielleicht ist das auch ein Problem wenn man im NAS grössere Festplatten hat?
 
Ich habe einen UFS-916 ... wenn ich das richtig erinnere, ist das Problem der uralte Code in den UFS-913/916, der nur (!) SMBv1 kann.
Das aber ist schon lange "deprecated". Ich mache das z.B. mit einem Synology-NAS, wo SMBv1 standardmäßig abgeschaltet ist.
Da kann man es zwar noch wieder aktivieren, aber irgendwann wird das ganz verschwinden.
Kann also sein, dass eine aktuelle FB gar kein SMBv1 mehr unterstützt?
Und für die UFS wird es ja keine Updates/Fixes mehr geben.
 
Zwar lässt sich SMBv1 noch in der FBox aktivieren (INFO), war auch notwendig für die Verbindung vom UFS924, aber der UFS922 konnte sich dennoch nicht verbinden.
Das nun aktuell angebundene NAS funktioniert auch für die direkte Aufnahme (auch erst nach aktivieren von SMBv1). Nur kann dann dort der Film nicht geschnitten werden. Lediglich auf der internen Festplatte können Filme geschnitten werden. Somit nehme ich auch erst mal intern auf, und verschiebe dann je nach Bedarf nach Schnitt auf's NAS.
Auf dem NAS sind größere FP mit mehr als 1TB kein Problem.
 
Zurück
Oben